Die Neuburger Kammeroper hat es sich zur Aufgabe gemacht, nur Opern aufzuführen, die kaum an anderen Opernhäusern zu hören und zu sehen sind.

 

52. Produktion der NKO am
18., 19., 24., 25., 26. Juli 2020, 20.00 Uhr
im Stadttheater Neuburg an der Donau

Die Neuburger Kammeroper konnte die vorgesehenen Termine einhalten. Doch ergaben sich natürlich Änderungen. Die ursprünglich geplante Oper „Eine Rosskur“ von L. Ricci wurde ersetzt: Mit dem selben, bereits seit langem engagierten Solistenensemble spielten wir dafür:

„Theatralische Abenteuer“

Zu diesem Werk hat J. W. von Goethe mit seinem Schwager Chr. A. Vulpius für das Weimarer Hoftheater 1791 das Libretto geschrieben und dazu

Musik von D. Cimarosa und W. A. Mozart

zusammengestellt. Die komische Oper bringt Probleme eines Opernbetriebes mit Streitereien der Primadonnen, Komponisten, Librettisten und des Theaterdirektors auf die Bühne.

Personen:

            Fanfarone, Direktor einer Schauspielertruppe            Joachim Herrmann

            Scribaccio, Theaterdichter            Patrick Ruyters

            Polidoro, Musikdirektor und Komponist            Goran Cah

            Fiora d’Esperanza, Sängerin            Ines Vinkelau

            Valora d’Abruzzo, Sängerin            Denise Felsecker

            Raffina Spumante, Sängerin            Laura Faig

            Orestes, Theaterfaktotum            Horst Vladar

Es spielten Mitglieder des Orchesters des Akademischen Orchesterverbandes München e. V.

——————

Musikalische Leitung   Alois Rottenaicher

Inszenierung Horst Vladar

Bühnenbild Michele Lorenzini

Korrepetition Su-Jin Kim

 

Pressestimmen:

Komische Krise

Regisseur Horst Vladar hat die selten gespielte Komische Oper kurzfristig für die Neuburger Kammeroper ausgegraben, die Premiere einer anderen Produktion wurde abgesagt. Der langjährige Leiter der Kammeroper hätte wahrscheinlich kaum ein besseres Stück für diese schwierigen Zeiten finden können. Denn in den Intrigen hinter den Kulissen, in denen es in „Theatralische Abenteuer“ geht, spiegeln sich immer wieder auch die Probleme der Gegenwart.

Durchweg sehr gut agieren die meist noch jungen Sängerdarsteller auf der Bühne: Besonders virtuos gelingt dabei der Sängerinnen-Wettstreit zwischen den Sopranistinnen Laura Faig und Ines Vinkelau. Über einen wirklich schönen Tenor verfügt Goran Cah, sehr klar und textverständlich singt Joachim Herrmann als Theaterdirektor, Patrik Ruyters ist vor allem ein hinreißend komischer Darsteller und auch die Mezzosopranistin Denise Felsecker macht eine sehr gute Figur. Eher witzige Auftritte hat der Regisseur und Bassbuffo Horst Vladar als Theaterfaktotum. In all dem Chaos glaubt er fest daran, dass letztlich er das Sagen hat. Ohne Frage die richtige Haltung für den Leiter der Kammeroper Neuburg.

Jesko Schulze-Reimpell im „Donaukurier“ 19.07.2020

 

Spielerisch, bezaubernd: So war die Premiere der Neuburger Kammeroper.

Obwohl sich nicht einmal 70 Zuhörer an dieser Premiere erfreuen durften, war die Aufführung von „Theatralische Abenteuer“ ein großer Erfolg. Die Sehnsucht nach Musik, nach Oper, nach Theater „live“ ist überwältigend und wurde aufs Schönste erfüllt – nach jeder Arie,jedem Duett gab es Szenenapplaus. Danach nicht enden wollenden stehende Beifall und „Bravo“-Rufe!

Ulrike Hampp-Weigand in „Neuburger Rundschau“ am 20.07.2020

 

www.omm.de/veranstaltungen/festspiele2020/ND-2020-theatralische-abenteuer.html

www.nmz.de/online/authentisch-die-neuburger-kammeroper-2020-im-live-stream-mit-goethe

 

Gerade in diesen Zeiten finden wir kulturelle Beiträge besonders wichtig, und so haben wir alles für die Realisierung unserer Pläne getan.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!